Logo
vormals:
Historischer Verein Werden 1890
Kulturgemeinde Essen-Werden 1957
StartWir über unsVereinsgeschichteVorstandMitglied werdenAktivitätenVorträge08.03.2022 Beethovens Spätwerk05.04.2022 Die Glocken von Werden und Werdener Land 10.05.2022 Christo und Jeanne-Claude 09.08.2022 Karl Ernst Osthaus und die Folkwang-Idee13.09.2022 Josef Urbach08.11.2022 Kemenate und Schwalbennest 13.12.2022 GesprächskonzertFührungenKräutergartenKunst im öffentlichen RaumSchriftgut und ArchivRegisterArchivBibliothekSchriftgutZeitungsausschnitteThemenImpressum
© Geschichts- und Kulturverein Werden e.V.
Werdener Geschichte(n) - Wer weiß was?

Im Pfarrarchiv St. Ludgerus werden Teile des Nachlasses von Albert Mittweg (Mittweg Truhe) aufbewahrt. Die Truhe enthält einen besonderen Schatz: ca. 50 Glasplatten, die in der Zeit um 1900 fotografiert wurden. 

Mithilfe einer großzügigen Spende der Mülheimer Firma Rhein-Ruhr-Informatik (RRI) konnten die Glasplatten durch den Werdener Fotografen Niklas Hlawatsch digitalisiert werden. Die Werdener Nachrichten berichteten am 30. April diesen Jahres.

Die Fotoplatten erzählen große Werdener Geschichte, die schon mehrmals veröffentlicht wurde, sei es bei Jan Barth und / oder in den Geschichten aus der Werdener Geschichte (z.B. die Basilika bekommt neue Glocken, Ludgerus Jubiläum 1909). Aber die Fotoplatten beinhalten auch „kleine Geschichten", die selbst den Experten unbekannt sind.

In Sinne des Zitats von Dr. Klaus Wisotzky (ehemaliger Leiter des Stadtarchivs) „ Bilder ohne Geschichte haben für die historische Forschung keinen Wert“ wollen wir diese kleinen Geschichten finden, erzählen und zusammen mit den Fotoplatten / Digitalisaten bewahren.

Wie soll das geschehen?

Jeden Monat wird ein Foto in den Werdener Nachrichten veröffentlicht mit den Fragen:
  • Wann wurde das Foto erstellt?
  • Zu welchem Anlass wurde es erstellt?
  • Wo wurde das Foto erstellt?
  • Wer ist auf dem Foto abgebildet?
  • Gibt es weitere Fotos zu diesem Anlass?

Parallel wird das entsprechende Foto auf der Internet-Seite von Niklas Hlawatsch 
und in der Facebook–Gruppe „Historische Fotos aus Werden" veröffentlicht.

Wer etwas weiß, kann die Geschichte des Fotos dort erzählen. Fragen Sie Ihre Eltern und Ihre Großeltern. Suchen Sie in privaten Archiven und Fotoalben und finden weitere Fotos zu diesem Anlass. Sie sehen, was Andere zu diesem Foto zu wissen glauben und können dem zustimmen oder auch widersprechen. 

Sie können auch eine Mail schreiben oder anrufen (Kontakt: karl-heinz.lach@gmx.de, 
02010-408210).

Wie geht es weiter? Nach Einsammeln der Geschichten und einer redaktionellen Aufarbeitung werden die Bilder mit ihren Geschichten in den Werdener Nachrichten und auf der Internet-Seite des Geschichts- und Kulturvereins Werden veröffentlicht. 

Und hier kommt das Foto Nr. 1
Werden-51
Warten in Werden