Home_1 Hintergrund-Glatt Kopie.jpg
Aus der Geschichte der Traditionsvereine

seit Jahrzehnten existieren in Werden drei Vereine, die sich für geschichtliche, kulturelle,
wissenschaftliche, ortsgestaltende und bürgerliche Belange einsetzen.
Dies sind:        
            Werdener Bürger und Heimatverein
            Historischer Verein Werden
            Kulturgemeinde Essen-Werden

            1881        Werdener Verschönerungsverein
            1906        Verkehrs- und Verschönerungsverein
            1949        Verkehrs- und Heimatpflegeverein
            1982        Heimatpflegeverein Essen-Werden
            1999        Werdener Bürger- und Heimatverein

Während sich die Vorgänger des Bürger- und Heimatvereins mehr für bürgerliche Belange, örtliche Gestaltung, Verkehr, Heimatpflege  und städtisches Leben einsetzten, wurde am 3. Januar 1890 der Historische Verein für das Gebiet des ehemaligen Stiftes Werden gegründet. Die Ziele waren: Zugänglichmachen der Quellen der älteren und neuen Geschichte, Erhaltung von Altertümern, deren Bewahrung durch Abbildung oder Beschreibung.
Arbeiten, die der Geschichte und Altertumskunde dienen wie auch die Veröffentlichung der Ergebnisse.
Als nach dem zweiten Weltkrieg das Kulturleben in Essen, das wegen der Zerstörungen z.T. in den Saalbau Maas nach Werden ausgelagert wurde, zu einem Neuanfang kam, war die Anbindung für den noch nicht dreißig Jahre alten Stadtteil Werden an die Innenstadt Essen problematisch und gefühlsmäßig noch nicht gänzlich vollzogen.
Essen war weit und die Fahrkosten (1,20 DM) zu hoch.  Deswegen wurde in Werden für „das kulturelle Leben in der Nähe“ am 23. September 1957 die "Kulturgemeinde" gegründet. Erster Vorsitzender war der Vorsitzende des
damaligen Heimatpflegevereins,  Rektor Friedrich Küpper. Die Ziele waren: Kulturelle Veranstaltungen wie  Konzerte, Gesangsabende, Rezitationsabende, Theateraufführungen, Kulturfilme u. a.
Die Strukturen kulturellen Lebens haben sich seitdem deutlich geändert. Das Konzert- und Theaterangebot ist im ganzen Stadtgebiet Essen über alle Maßen groß, nicht zuletzt auch durch den Standort der Folkwang Universität der Künste.
Die Kulturgemeinde hat in ihrer Satzung neben den obengenannten Zielen folgende weitere Ziele aufgeführt:       
Vorträge und Veranstaltungen der Volksbildung, wie Geschichte, Kunstgeschichte, Kulturgeschichte, Pflege und Erhaltung von Kulturwerten, Kunstaustellungen, Förderung der Denkmalpflege.
Da die Ziele der beiden Vereine Kulturgemeinde und Historischer Verein in vielen Punkten deckungsgleich waren, haben die Vorstände beschlossen, diese Ziele weiterhin gemeinsam in einem Verein zu verfolgen.
Um ausdrücklich auf die Zielsetzungen beider Vereine hinzuweisen, wurde von beiden Vorständen ein gemeinsamer Name vorgeschlagen, in dem auch beide Namen expressis verbis genannt werden. „Geschichte“  und „ Kultur“
Wohl wissend, dass Geschichte ein Teil der Kultur ist, liegt hier die Absicht vor, die bisherigen Traditionen der beiden Vereine deutlich zu machen. Der Name lautet nun:  "Geschichts- und Kulturverein Werden e.V."
Die Zusammenlegung erfolgt im Jahr 20013.