Logo
vormals
Historischer Verein Werden
Kulturgemeinde Essen-Werden
StartWir über unsVereinsgeschichteVorstandMitglied werdenGästebuchAktivitätenVorträgeJanuar- März 2020April - Juni 2020Juli - Sept. 2020Okt.- Dez. 2020FührungenKräutergartenSchriftgut und ArchivRegisterArchivBibliothekImpressum
© Geschichts- und Kulturverein Werden e.V.
Das Archiv des Historischen Vereins

Am 24.9.1934 schreibt Frau Maria Köhl, geb. Kranz an den Historischen Verein Essen - Werden
  • Nach meiner mit Herrn Geheimrat Engelhardt Werden getroffenen Vereinbarung werde ich Anfang dieser Woche die Akten und Urkunden, die sich im Nachlass meines verstorbenen Vaters Sanitätsrat Dr. Kranz befanden, per Frachtgut unfrankiert an Ihre Adresse Rathaus Essen - Werden absenden. Das Verzeichnis des Kisteninhaltes habe ich Herrn Geheimrat E. persönlich ausgehändigt. zum Brief >>
Diese Schenkung war und ist der Grundstock des Archivs des Historischen Vereins. Wie die Bibliothek haben die Verantwortlichen auch das Archiv über den 2. Weltkrieg und die Wirren der Nachkriegszeit gerettet und über die Jahre durch Zukäufe und Schenkungen ausgebaut. Das Archiv befindet sich heute als Dauerleihgabe im Stadtarchiv der Stadt Essen. Es wird dort geführt unter „Bestand 800 – Archiv des Historischen Vereins Werden“.

Das Archiv wurde erstmals im Jahr 1955 von Pfarrer Hanns-Joachim Maßner systematisch erfasst und beschrieben (Bibliothek HV-0544). 1985 wurde das Archiv als Dauerleihgabe dem Stadtarchiv übergeben, mit der Auflage den Bestand zu ordnen und ein Findbuch zu erstellen. Das Findbuch wurde im Jahr 1998 fertiggestellt (Bibliothek HV-0654).  
IMG_7120 IMG_0158
Der Schenker und der Empfänger der Schenkung

Sanitätsrat Dr. Gisbert Kranz
Dr. Kranz (*17.Oktober 1856, †16. November 1932) gehörte zu den Gründungsvätern des Historischen Vereins. In der Gründungsversammlung am 3. Januar 1890 hielt er einen Vortrag „Die Quellen der Werdener Geschichte“. Er wurde zum Schriftführer des Vereins ernannt und schrieb in den nächsten 30 Jahren zahlreiche Artikel in den vom Verein veröffentlichten „Beiträgen zur Geschichte des Stiftes Werden“. Weitere Informationen zu den Artikeln finden Sie auf der Seite Register.
Dr. Kranz hatte bis 1920 eine Praxis in Werden und war gleichzeitig leitender Arzt des katholischen Krankenhauses, Knappschaftsarzt, Armenarzt und Bahnarzt (Quelle: Erwin Dickhoff, Essen Köpfe, 1985, S. 135). 

Hans-Lothar Kranz ist übrigens nicht verwandt mit Dr. Gisbert Kranz.

Geheimrat Carl Engelhardt
  • in Vorbereitung
Online-Katalog des Stadtarchivs

Alle Archivalien wurden in den Online-Katalog des Stadtarchivs aufgenommen. Der Zugriff auf das Findbuch erfolgt über die „Bestandssuche“ des Internet-Auftritts des Stadtarchivs: 
   1. Auswahl "Bestandsuche Stadtarchiv" 
   2. Eingabe von „800“ in „Bestandsnummer“ 
Man kann natürlich innerhalb des Bestandes noch weitere Suchkriterien (z.B. Bürger-meister) angeben.

Die Archivalien können im Lesesaal des Stadtarchivs Essen eingesehen werden.  Weitere Information zum Archiv und den Bestanden des Stadtarchivs gibt es hier.
Lesen und Suchen direkt im Findbuch

Manchmal ist man nicht auf der Suche nach einem bestimmten Dokument, sondern möchte einfach nur im Bestand stöbern. Eine durch-suchbare pdf-Datei ist dann genau das richtige Instrument. Das Stadtarchiv Essen hat dem Verein eine solche Datei zur Verfügung gestellt. 

Damit hat man auch Zugriff auf den im Find-buch enthaltenen Personen- und Sachindex.

Hier geht es zum Findbuch als pdf-Datei (Quelle: Haus der Essener Geschichte/Stadtarchiv)